Schnipsel der Woche

Schnipsel der Woche (KW 46, 2015)

Lichtenberg, der großen Aphoristiker aus Göttingen, kam hier bereits Anfang Oktober schon einmal zu Wort. Doch dieses Zitat gefiel uns so gut, dass er – als bisher einziger in der Schnipsel-Serie, noch ein zweites Mal vertreten ist. Sie möchten noch weitere Wochenschnipsel lesen? Hier gibts alle bisherigen im Überblick.

Schnipsel der Woche (KW 45, 2015)

Paul Auster ist nicht der erste Schriftsteller, der erkannt hat, dass Gehen und Schreiben zusammengehören. Aber er hat dafür besonders schöne Worte gefunden. Das Zitat stammt aus seinem Buch „Winterjournal“ – einer Geschichte seines Körpers. Danke, liebe Christiane Hummel, für diesen Tipp!) Sie möchten noch weitere Wochenschnipsel lesen? Hier gibts alle bisherigen im Überblick.

Schnipsel der Woche (KW 44, 2015)

Der dieswöchige Schnipsel stammt von der Autorin und Bürgerrechtlerin Maya Angelou. Nach Gewalterfahrungen in ihrer Kindheit verlor sie die Sprache. Literatur spielte bei der Rückgewinnung ihres Sprechvermögens eine große Rolle. In ihrem Buch I know why the caged bird sings berichtet Angelou, wie eine Freundin der Familie ihr half, die Stummheit zu überwinden. Sie brachte …

Schnipsel der Woche (KW 44, 2015) Weiterlesen »

Schnipsel der Woche (KW 42, 2015)

Mit diesem Wochenschnipsel haben wir das Territorium der seichten Feelgood-Motivational-Sprüche wohl endgültig verlassen. Dafür wirds jetzt, wie ich finde, interessant, und auch persönlich. Zunächst einmal der Zitatgeber, Johann Peter Hebel. Der Schriftsteller, Theologe und Pädagoge lebte im 18. Jahrhundert, also vor seinem etwas bekannteren Kollegen Friedrich Hebbel, mit dem er gerne einmal verwechselt wird. Berühmt …

Schnipsel der Woche (KW 42, 2015) Weiterlesen »