Unterwegs zu sein, heißt auch: irgendwann ankommen. Freudig, erschöpft, erleichtert, zufrieden, stolz. Was geht in Dir vor, wenn Du das Ziel erreicht hast, das Du während der Wanderung vor Augen hattest? Wie fühlst Du Dich dann? Nimm doch das nächste Mal einfach diesen Schreib-Impuls mit.

Such Dir dann unterwegs einen ruhigen Platz, an dem Dich niemand stört oder an dem Du Dich ungestört fühlst. Schreib mit der Hand, höchstens fünf bis zehn Minuten. Wische die Sorgen um die Form Deines Textes beiseite: Alles ist erlaubt – Fließtext, ein Bericht, ein Gedicht, eine kleine Geschichte, ganz egal. Und Du schreibst diesen Text auch nur für Dich, niemand wird ihn lesen, wenn Du es nicht willst. Bewerte und zensiere nicht, was Du schreibst oder geschrieben hast. Es geht nur darum, dass Du überhaupt schreibst!

Viel Freude dabei!

PS. Wenn Du meinen Newsletter, den Wanderbrief, abonnierst, bekommst Du meine Schreib-Impulse immer als E-Mail direkt in Dein Postfach! In der Spalte rechts neben diesem Text findest Du das Anmelde-Formular für den Wanderbrief!