Kaum zu glauben: Irgendwann erscheinen die Bücher, an denen man gefühlt zwei Jahre geschrieben hat, tatsächlich auch – und heute, am 15.2.2022, war es soweit! Auf den Tag pünktlich, so wie vor einem halben Jahr angekündigt, hat der Droste Verlag mir meine Belegexemplare geschickt! :-)

Im letzten und vorletzten Sommer war ich viel im Düsseldorfer Umland unterwegs, um die im Wanderführer beschriebenen zwanzig Touren zu scouten, mehrfach abzugehen und die Fotos davon zu machen. Es war eine tolle Zeit und ich habe es sehr genossen, so oft draußen zu sein!

Hier ist die Liste meiner ganz persönlichen Highlight-Touren:

  • Kulturlandschaften: Von Schloss Benrath in die Kämpe – Viel Geschichte in wunderbarer Landschaft, Schloss und Schlosspark in Benrath sind etwas ganz Besonderes, und in der Urdenbacher Kämpe stößt man sogar auf ein ehemaliges Römerkastell.
  • Zeitzeugen: Rund um Kaiserswerth – Auch hier ganz viel geschichtlich Interessantes, von der Kaiserpfalz bis Schloss Kalkum, plus ein langes Stück am Rhein entlang, den man hier kilometerweit überblicken kann.
  • Auf und ab: Große Runde im Aaper Wald – Wie still es in direkter Nachbarschaft zur Stadt sein kann! Und so schöne alte Buchen gibt es hier!
  • Vergangene Zeit: Unterwegs im Neandertal – Noch so ein geschichtsträchtiger Ort, bedeutsam für die gesamte Menschheit. Außerdem plätschert die Düssel nirgendwo so lauschig wie hier!
  • Alte Wege: Durch das Rotthäuser Bachtal – Erst gestern wieder ausprobiert: Wer viel Abwechslung liebt, gerne hoch und runter wandert, ländliche Idylle mag und mit matschigen Wegen gut klarkommt, ist hier richtig.

Immer wieder bemerkenswert fand ich außerdem, von wie vielen Stellen aus ich den Düsseldorfer Rheinturm erkennen konnte. Natürlich von den stadtnahen Touren aus, klar – aber selbst von den Gerresheimer Düsselauen, vom Römerweg auf dem Höhenrücken zwischen Unterbacher See und Gerresheim und vom Kißberg bei Erkrath aus ist das Düsseldorfer Wahrzeichen zu sehen!

Danke an den Droste Verlag und hier ganz besonders an Anna Lefringhausen, die dort für die Reihe “Wandern für die Seele” zuständig ist. Sie hat mich im Sommer 2019 gefragt, ob ich den Reihentitel “In und um Düsseldorf” schreiben möchte, und ist auch ganz entspannt geblieben, als ich quasi auf halber Strecke den Abgabetermin um ein Jahr verschoben habe. Sie hat zusammen mit den Menschen, die für Grafik, Kartenmaterial und Lektorat zuständig waren, dafür gesorgt, dass sich meine Touren inhaltlich, optisch und haptisch von ihrer besten Seite zeigen dürfen.

Wer das Buch bestellen möchte – hier ist der Link zum Buchhändler meines Vertrauens in Düsseldorf-Bilk; er liefert seinen Kunden die Bücher genauso nach Hause wie die großen Versandbuchhändler auch.