Chiasamen, Gojibeeren, Hanfsamen, Getreidegras, Maca und Quinoa: Das sind die angesagten Superfoods, die mit einer geballten Ladung an hochwertigen Inhaltsstoffen dafür sorgen sollen, dass wir gesund, fit und schlau werden. Was daran und darin ist, hat die Journalistin und Food-Autorin Susanne Bingemer zusammen mit Hans Gerlach in ihren beiden neuen Büchern beschrieben.

In „Superfoods – Kraftpakete aus der Natur“ stellen die beiden Autoren die 25 wichtigsten Powernahrungsmittel vor, erklären Wirkung, Herkunft und natürlich den Einsatz in der Küche. 40 vegane, abwechslungsreiche Superfood-Rezepte machen Lust, gleich einzusteigen und diese Lebensmittel zu entdecken.

In „Kochen mit Superfoods – Rezepte mit Superfoods“ findest Du noch viel mehr kreative Ideen, wie die natürlichen Powerlebensmittel die Alltagsküche bereichern. Die überwiegend veganen Rezepte können nach Bedarf mit Fleisch garniert oder vegetarisch abgewandelt werden und bieten somit etwas für jeden Geschmack.

Es muss nicht immer Chia sein

Was mir an diesen beiden Büchern – neben den appetitanregenden Fotos und leicht lesbaren Texten – besonders gut gefallen hat: Die Autoren berücksichtigen nicht nur exotische (und oftmals sehr teure Mode-)Produkte, sondern schreiben auch über heimische Lebensmittel, von deren Nährstofffülle wir häufig gar nichts ahnen. Grünkohl, Blaubeeren, Meerrettich, Walnüsse, Leinsamen und Wildkräuter sind ebenfalls Kraftpakete, die Power für Gehirn, Kreislauf, Blutdruck und Herz liefern und das Immunsystem stärken. Leinsamen beispielsweise enthalten ähnliche viele Omega-3-Fettsäuren wie Chiasamen, kosten allerdings nur etwa ein Viertel davon und müssen nicht um die halbe Welt zu uns geschafft werden. Das einzige, was dem Leinsamen fehlt, ist der trendige Lifestyle-Faktor – auf den lässt sich hier gut verzichten, denke ich.

Was ich ebenfalls gut fand: Beide Bücher haben auch etliche Rezepte im Repertoire, die sich wunderbar als Wandernahrung eignen – sehr charmant! Ob rohes Früchtebrot mit Carob, Sonnenblumencracker oder Wurzelchips: Diese natürlichen Fitmacher liefern auch unterwegs jede Menge Energie, bieten reichlich Abwechslung von der üblichen Käsestulle und lassen sich wunderbar im Rucksack verstauen. Guten Appetit!